+41 41 511 41 62

Charles Keusch und Robert Stadler verstärken den Verwaltungsrat

Mit Charles Keusch und Robert Stadler wird der Verwaltungsrat der forensity ag auf drei Personen erweitert.

Charles Keusch ist erfahrener Unternehmer und ehemaliger Leiter des TECHNOPARK Luzern. Er war Mitglied in der Konzernleitung der Dätwyler AG und als Managing Director für verschiedene internationale Firmen tätig.

Robert Stadler ist Consultant und Projektmanager für komplexe IT-Projekte. Er war als Geschäftsleitungsmitglied bei verschiedenen Banken verantwortlich für die IT (Sicherheit/Systemarchitektur/Applikationsentwicklung).

forensity ist über diese Erweiterung des Verwaltungsrats sehr glücklich und freuet sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Bundeskriminalamt in Wien

Shoe Prints and Tool Marks Meeting 2016 in Wien

An der SPTM (Shoe Print and Tool Marks) 2016 vom 4.10.-6.10.2016 beim Bundeskriminalmat Wien durften Schuhspurenspezialisten aus ganz Europa mit unserer Software-Lösung FAST arbeiten und sich von der einfachen Bedienung überzeugen. Der Workshop wurde in vier Durchgängen von über 100 Spezialisten besucht.

Wir danken dem Organisatoren des Anlasses für die tolle Unterstützung.

Übergabe des Ideenschecks durch Regierungsrat Robert Küng

forensity gewinnt den Zinno-Ideenscheck

Zentralschweiz Innovativ hat die Idee mit den höchsten Realisierungschancen und dem grössten Marktpotential in der Zentralschweiz gesucht. Der Preis ging an die forensity ag.

Zentralschweiz Innovativ vergibt pro Quartal jeweils einen Scheck, den «Zinno-Ideenscheck». Dieser ist mit CHF 15'000 dotiert und geht an die Idee mit den höchsten Realisierungschancen und dem grössten Marktpotential. Über die Vergabe entschied eine Jury aus Vertretern von Forschung und Wirtschaft.

Ehrung durch den Luzerner Regierungsrat Robert Küng

Der Scheck wurde im Beisein von Vertretern aus Wirtschaft und Politik durch den Luzerner Regierungsrat Robert Küng überreicht

Bundesrat Schneider-Ammann und Ständerat Georges Theiler am Stand von forensity.

forensity gewinnt den FDP KMU-Preis 2013

Die FDP.Die Liberalen Luzern hat das innovativste Jungunternehmen im Kanton gesucht und gefunden: Der diesjährige KMU-Preis geht an die forensity ag.

Die FDP.Die Liberalen Luzern verleiht jährlichen einen KMU-Preis. In diesem Jahr begab sie sich auf die Suche nach einem Jungunternehmen, das sich mit einer innovativen Idee auf dem Markt behaupten will. Die Jury, bestehend aus Regierungsrat Robert Küng, der Präsidentin der Jungfreisinnigen Nadine Felder und dem Leiter Liberale Wirtschaft, Kantonsrat Ruedi Burkard, hat die forensity ag als Sieger erkoren.

Innovative Idee mit ambitioniertem Ziel

Mit ihrer Idee leistet das Unternehmen mit Sitz im Technopark Luzern einen Mehrwert, indem es Spezialisten bei der Routinearbeit entlastet. Mit ihrer höchst innovativen Geschäftsidee und dem ambitionierten Ziel zum Markführer in Europa heranzuwachsen, zeigt die forensity ag starken unternehmerischen Willen. Dies unterstützt die FDP.Die Liberalen Luzern mit der Verleihung des KMU-Preises 2013. Ziel dabei ist es, die unternehmerischen Aktivitäten von jungen Pionieren zu fördern.

Ehrung durch Bundesrat

Der Bundesrat Johann Schneider-Ammann ehrte Thomas Stadelmann am 24. August 2013 an der Preisverleihung der FDP.Die Liberalen. Anschliessend besuchte der freisinnige Bundesrat den Stand von forensity, um sich die Idee genauer erklären zu lassen.